MOBackup - Outlook Backup Software

8.28 - 08.11.2016

  • Erweiterung der Funktion "Adressbuchansicht korrigieren"
  • Bugfixes:
    • nach Verkleinern des Hauptfensters während der automatischen Sicherung kann es auch wieder vergrößert werden
    • Erkennen der Opera Installation bei alternativer Installationsvariante
    • "mobprefs/iefav.zip kann nicht geöffnet werden"
    • "Datei xxx.log kann nicht erstellt werden"
    • "Datei filesbackup.lst kann nicht erstellt werden"
    • geänderte Überprüfung, ob der Backup File Unlocker läuft

8.26 - 09.08.2016

  • Bugfixes:
    • ab Outlook 2013 kein Wiederherstellen mehr der Registryeinträge der anderen Outlook Profile
    • selten: beim Ablegen der Datendateien Fehler beim Ersetzen des alten mit neuen Usernamen
    • selten: beim Wiederherstellen Zugriffsverletzung beim Anzeigen der Mailkontenpasswörter

8.25 - 06.07.2016

  • zeitliche Optimierung beim Import von Registry-Daten (bis zu 75x schneller, als bisher)
  • Bugfix:
    • mit Version 8.23 hatte sich in einer Funktion ein Fehler eingeschlichen, der sich auf das Wiederherstellen einiger Einstellungen negativ auswirkte, so dass u. a. Signaturen nicht wiederhergestellt und Passwörter der Mailkonten nicht angezeigt wurden

8.23 - 04.05.2016

  • "Standardverzeichnis ändern" jetzt auch für ost-Dateien
  • verbesserte Ausgabe beim Dateigrößenvergleich
  • Sicherung des polnisch lokalisierten Signaturenordners
  • Codeoptimierung
  • Bugfixes:
    • Ablage der Logdatei korrigiert, wenn die Sicherungsdatei erst am Sicherungsende verschoben wird
    • Korrektur der OneNote Installationsüberprüfung
    • in der Servicelizenz wurde die Kompressionsstärke noch aus der Registry gelesen
    • Mailkonten: Korrektur der Port/Verschlüsselungsanzeige bei IMAP-Konten
    • Outlook wird nach der Sicherung nur einmal gestartet, auch wenn der Anwender Outlook zwischenzeitlich wieder beendet hat
    • die Größen der gesicherten Datendateien werden sich schon zu Beginn der Sicherung für den Vergleich am Ende gemerkt

8.21 - 03.02.2016

  • Sichern und Wiederherstellen der Edge Favoriten wieder entfernt, da sie ab sofort in nutzerabhängigen Datenbanken gespeichert werden, die nicht auf andere Windows-Nutzer übertragen werden können

8.20 - 27.01.2016

  • ab Windows 10 werden auch die Favoriten des Browsers Microsoft Edge gesichert und wiederhergestellt
  • Favoriten des Internet Explorer können alternativ in Edge eingespielt werden
  • Lesezeichen und Einstellungen des "neuen" Opera werden gesichert
  • Sichern und Wiederherstellen der Lesezeichen und Einstellungen des neuen Browsers Vivaldi
  • der Browser Safari wird nicht mehr unterstützt (Apple hat Version für Windows eingestellt)
  • Auslesen der Mailkonten: Unterstützung von Hotmail als Exchange Active Sync
  • neue Option, um beim automatischen Beenden von Outlook einen Hinweis ausgeben zu lassen, alles zu speichern
  • Zeitersparnis beim Sichern: Outlook wird bereits vorm Verschieben und Überprüfen der Sicherungsdatei wieder geöffnet
  • Datensicherheit: werden ab Outlook 2013 nur IMAP-Mailkonten verwendet, dann erscheint ein Hinweis, die Termine, Aufgaben, Kontakte in einer lokalen pst-Datei zu verwalten (siehe Hinweis und Anleitung)
  • die normale Lizenz kann auch auf einer portablen Festplatte verwendet werden, wenn es sich um das Systemlaufwerk handelt
  • bei der Servicelizenz der Software werden Einstellungen in ini-Dateien gespeichert und nicht mehr in der Registry
  • beim Sichern der Signaturen werden auch landesspezifische Ordnernamen beachtet
  • Rückwärtskompatibilität entfernt, so dass Sicherungsdateien von MOBackup bis Version 4 nicht mehr gelesen werden können
  • BugFix:
    • automatisches Reaktivieren eines verbundenen Netz-Laufwerks: die Meldung, dass es nicht vorhanden ist, sollte der Vergangenheit angehören
    • unter Umständen startete die Software nach einem Backup Outlook nicht wieder
    • verbesserte Funktion, um das Windows-Nutzer-Profilverzeichnis zu ermitteln
    • ist die Dateiaufteilung aktiv und hat der Outlook-Profilname ein Leerzeichen, dann wurde die Datei beim Leerzeichen abgeschnitten, so dass die Datei nicht in den Backupordner verschoben werden konnte
    • '$xy' ist kein gültiger Integer-Wert, wenn Mailkonten von Outlook 2016 zurück nach 2013 übertragen wurden
    • '' ist kein gültiger Integer-Wert, beim Zurücksetzen von Outlook
    • "Ungültiger Datentyp für 'Service Name'." beim Korrigieren der Adressbuchansicht

8.0 - 21.07.2015

  • Unterstützung von Outlook 2016 (auch in Office 365)
  • kompatibel zu Windows 10
  • unterstützt mehrfache Office-Installation
  • in den Einstellungen kann die zu verwendende Outlook Version ausgewählt werden
  • BugFix:
    • Fehlerkorrektur bei Funktion "Adressbuchansicht korrigieren" erweitert
    • Mailkonto-Daten liegen unter Umständen nicht binär sondern als Zeichenkette vor
    • Ungültiger Datentyp 001e6700
    • Fehler "MaxAllowedZone" wird abgefangen
    • Umgehen von Fehlern beim Anlegen der Logdateien

7.96 - 25.11.2014

  • Auslesen der Mailkonten: Port 25 und 110 werden als Standardwerte für Mailkonten angezeigt
  • das Sichern der Mailkonto-Passwörter erfolgt nur noch über separate Option
  • beim Wiederherstellen wird nachgefragt, ob die Passwörter in einem separaten Fenster angezeigt werden sollen
  • die Passwörter werden nur noch im Speicher gehalten
  • separater Passwortschutz bei "Mailkonten auslesen", um das Auslesen durch Unbefugte zu verhindern
  • BugFix:
    • beim Wiederherstellen wird im Report auch die Größe von ost-Dateien ausgegeben
    • Einstellungen: Reaktivierung des Werts 0 als Zeitangabe, um nicht an Update-Suche erinnert zu werden

7.95 (Build 702) - 20.02.2014

  • BugFix:
    • bei gesplitteten Backupdateien konnte es bei einem Integritätstest zu einer Fehlerausgabe kommen, obwohl die Sicherung in Ordnung war

7.95 - 31.01.2014

  • Auslesen der Mailkontoeinstellungen erweitert (SSL, SPA, Secure)
  • Viewer: Vorauswahl der letzten Sicherung
  • BugFix:
    • Überprüfen von UNC-Pfaden als Sicherungsort verbessert
    • beim Outlook zurücksetzen und Wiederherstellen der Daten wird auch der selbst definierte Standardpfad beachtet
    • Auslesen des POP3 Benutzers in der Mailkontenübersicht
    • Wiederherstellen des Adressbuch-Service-Eintrags
    • ordnungsgemäßer Seitenaufbau bei automatisierter Sicherung
    • Fehler behoben "mobprefs.zip kann nicht geöffnet werden. Das System kann die angegebene Datei nicht finden."

7.91 - 18.11.2013

  • Ausgabe der Antivirensoftware im Fehlerreport
  • minimale Korrekturen im Sicherungsreport
  • BugFix:
    • unter bestimmten Umständen wurden die Mailkonto-Passwörter ab Outlook 2003 nicht gesichert
    • beim Import von Registrydaten (Stehenbleiben von Status "Dateiname.OLS")
    • Beheben des Fehlers (Code: C0000005 (EXCEPTION_ACCESS_VIOLATION))

7.90 - 22.10.2013 (wichtiges Update)

  • Abfangen des "Stream-Lesefehler" Problems (meist verursacht durch Avira Antivirus) mit Verweis zur Problemlösung
  • nochmalige Kontrolle der gesicherten Registrydaten mit eventueller Fehlermeldung (während der Sicherung können durch Antivirenprogramme diese Daten gelöscht werden)
  • BugFix:
    • Kopieren von Registrywerten > 64kB (Error 234 : Es sind mehr Daten verfügbar.)
    • Import von Registrydateien > 300kB (Stehenbleiben bei Presf1x1.ols)
    • unter bestimmten Umständen löschte die Software immer die aktuelle Sicherungsdatei

7.80 - 29.08.2013 (Build 674)

  • BugFix:
    • Zugriffsverletzung beim Auslesen der Mailkonten mit leeren Registrywerten
    • Fehler "Ungültiger Datentyp" beim Wiederherstellen von Outlook 2000/XP IMAP-Konten in Outlook 2013

7.80 - 23.08.2013

  • Menü EXTRAS: Mail-Konten auslesen, zum Anzeigen und Export der Mailkonto-Einstellungen
  • Sichern der Mailkonto-Einstellungen (alle Outlook-Versionen) inkl. Passwörter ab Outlook 2003
  • beim Wiederherstellen der Daten werden Mailkonto-Einstellungen und Passwörter in einer Übersicht eingeblendet
  • neue Option zum Herunterfahren des Rechners nach einer automatisierten Sicherung
  • BugFix:
    • ältere Backupdateien werden erst gelöscht, wenn die Sicherung ohne Fehler ablief
    • Fehler beim Speichern der Google Chrome Favoriten, wenn Chrome nie gestartet wurde
    • beim Wiederherstellen der Daten, werden nur die Laufwerke auf freien Speicherplatz überprüft, die auch wirklich benötigt werden

7.52 - 21.06.2013

  • das Synchronisationsprogramm SimpleSYN 3.0 wird auch als 64Bit Variante voll unterstützt (vollautomatisches Herunterfahren und Starten des Programms)
  • BugFix:
    • Backuppfad wird bei der automatisierten Sicherung wieder richtig gesetzt
    • Wiederherstellen der Adressbuchverknüpfung, auch wenn keine 1:1 Wiederherstellung durchgeführt wird

7.51 - 21.05.2013

  • BugFix:
    • Mailkonten wurden bei "1:1 Profil Wiederherstellung" übergangen
    • Backupgröße wurde am Ende der Sicherung nur korrekt angezeigt, wenn die Sicherungsdatei komplett verschoben wurde

7.50 (Build 656) - 13.05.2013

  • BugFix:
    • mehrfache Anzeige von zu sichernden Datendateien unterbunden

7.50 - 06.05.2013

  • Unterstützung des Business Contact Managers 2013
  • das Synchronisationsprogramm Syncing.NET 5.0 wird voll unterstützt (vollautomatisches Herunterfahren und Starten des Programms)
  • das Synchronisationsprogramm SimpleSYN 3.0 wird voll unterstützt (vollautomatisches Herunterfahren und Starten des Programms)
  • Menü EXTRAS: Standardverzeichnis ändern, um festzulegen, wo neue Datendateien abgelegt werden sollen
  • das Einbinden der Datendateien in Outlook wurde komplett überarbeitet; damit können ab sofort auch Offline-Dateien problemlos auf einen anderen Rechner übertragen werden (ab Outlook 2013 ist aber mindestens ein Connect zum Exchange-Server notwendig)
  • bei einer 1:1 Wiederherstellung müssen nicht mehr zwingend alle Laufwerke vorhanden sein
  • Notizen und Journaloptionen müssen ab Outlook 2013 nicht mehr gesichert werden
  • vor dem endgültigen Verschieben der angelegten Sicherungsdatei in den Backupordner wird nochmals der freie Speicherplatz kontrolliert und entsprechend eine Meldung mit Wiederholungsoption eingeblendet
  • zukünftig wird sichergestellt, dass keine ältere MOBackup Version zum Wiederherstellen der Daten verwendet wird
  • Oberflächenkosmetik für Betriebssysteme mit klassischer Fensteransicht
  • BugFix:
    • keine Meldung mehr, bei leeren Ordnern während der Sicherung
    • Kontrolle beim Wiederherstellen einer einzelnen Datendatei, ob Originallaufwerk vorhanden ist, ansonsten Ausweichen auf Standardpfad
    • Zugriffsverletzung wird abgefangen, wenn Reportdatei in der Sicherungsübersicht nicht geladen werden kann
    • korrekte Größenanzeige bei aufgeteilten (gesplitteten) Sicherungsdateien
    • beim Zusammenzählen der einzuspielenden Datendatei-Größen wird kompletter Pfad beachtet
    • beim Wiederherstellen werden die laufwerksabhängigen, freien Speicherplätze berechnet
    • beim Extrahieren der Datendateien wurde falsches Laufwerk beim Test der Festplattenkapazität übergeben
    • unnötige Fehlermeldung beim Wiederherstellen der OneNote-Datenbanken wird vermieden

7.0 - 02.10.2012

  • Unterstützung von Outlook 2013 (auch in Office 365)
  • kompatibel zu Windows 8
  • AES 256 Bit Verschlüsselung für erhöhte Sicherheit der Passwort geschützten Sicherungsdateien
  • Benutzeroberfläche überarbeitet
  • neue, größere Programm-Icons
  • BugFix:
    • kleinere Fehlerkorrektur bei Funktion "Adressbuchansicht korrigieren"
    • Installationsroutine merkt sich ab sofort letzten Installationspfad
    • 22.10.: eine Meldung beim Wiederherstellen entfernt

6.96 - 27.04.2012

  • BugFix:
    • Korrekte Ausgabe "Speichert Google Chrome Favoriten"
    • Speichern der Laufwerksangabe der Datendatei, damit eindeutige Selektion beim Dateigrößenvergleich und Wiederherstellen möglich ist

6.95 - 13.04.2012

  • automatische Kategorie-Übernahme von Outlook 2003 und kleiner nach Outlook 2007+
  • Speichern der Safari Toplisten
  • Speichern der SpeedDial-Listen von Opera
  • Speichern der meistbesuchten Seiten in Chrome
  • BugFix:
    • Korrektur der Adressbuchansicht auch unter Windows 64Bit möglich
    • Erkennen der neuen Google Chrome Installationen

6.92 - 05.03.2012

  • kompatibel zu Windows 8 (Consumer Preview)
  • BugFix:
    • Outlook-Datendateien mit gleichem Dateinamen im Backup werden mit korrektem Pfad wiederhergestellt
    • richtige Pfadangabe beim Erstellen der Ergebnis-Webseite
    • interner Zähler beim Einbinden von Datendateien korrigiert

6.91 - 17.02.2012

  • BugFix:
    • auf einigen Rechnern konnte Version 6.90 keine zu sichernden Datendateien ermitteln, so dass die Sicherung nur wenige kB groß war

6.90 - 10.02.2012

  • Option zum automatischen Herunterfahren des Rechners nach dem Ende einer erfolgreichen Sicherung
  • speziell für Firmen- und Servicelizenz: komplette Umstellung der BCM-Sicherung; ein Herunterfahren des SQL-Servers mit Adminrechten ist nicht mehr notwendig
  • Auswahllogik beim Wiederherstellen von Optionen verbessert, die abhängig sind von der Hauptdatendatei
  • BugFixes:
    • autom. Übernahme der geänderten Backupordner-Angabe nur bei manueller Sicherung

6.80 - 13.12.2011

  • kompatibel zu Windows 8 (Developer Preview)
  • speziell für Firmen- und Servicelizenz: beim Sichern und Wiederherstellen der BCM-Datenbank verlangt das Programm explizit Adminrechte und startet - wenn gewünscht - erneut mit Adminrechten
  • neue Einstellung: Option, ob geänderte Ordnerangaben auch Auswirkungen auf die automat. Sicherungen haben sollen
  • automatisches Abfangen von weiteren Fehlermeldungen
  • BugFixes:
    • Prüfen auf Fehlerfreiheit: Problem bei gesplitteten Sicherungen behoben (ab Build 568)
    • beim Wiederherstellen, falsche Kommentaranzeige (ab Build 577)
    • Endlosschleife beim Wiederherstellen von Outlook-Heute unter dem gleichen Windows-Nutzer

6.75 - 22.09.2011

  • das Verschieben der Backupdatei am Ende der Sicherung ist jetzt nicht standardmäßig sondern als Option in den Einstellungen verfügbar
  • Menü EXTRAS: Verlinkung zum Microsoft PST-Reparaturprogramm ScanPST
  • bei automatisierter Sicherung gilt vorrangig der im Programm definierte Sicherungsordner
  • Report erweitert: entfernte Sicherungsdateien werden ausgegeben
  • BugFixes:
    • die Größe des zu sichernden Eigene Dateien Verzeichnisses wird inkl. Unterverzeichnissen ermittelt
    • Test-Button wird ausgeblendet, wenn im Viewer keine Sicherungsdatei gelistet ist
    • Geschwindigkeit des Integritätschecks nach dem Sichern erhöht
    • unter bestimmten Umständen wurde beim Dateigrößenvergleich im Report nichts ausgegeben
    • die Fortschrittsanzeige beim Integritätstest ist korrigiert

6.70 - 26.08.2011

  • komplettes Zusammenstellen der Sicherung im temporären Ordner, dadurch schnelleres Verschieben auf langsamere USB-Laufwerke
  • dadurch auch verringerte Netzwerkaktivität
  • das Abschalten des Monitors und das autom. Herunterfahren des Rechners wird beim Sichern verhindert (Energieoptionen werden umgangen)
  • beim Wiederherstellen kann in Outlook 2010 die Autovervollständigung älterer Outlook-Versionen automatisch übernommen werden
  • auch beim Wiederherstellen der Daten wird vorher das Programm Syncing.net beendet
  • Aufwärtskompatibilität der MOTask-Dateien; zukünftige Optionen werden auch dann gesichert, auch wenn sie nicht definiert sind
  • kann die Datendatei beim Wiederherstellen nicht verschoben werden, wird eine Fehlermeldung eingeblendet
  • BugFixes:
    • Adressbuchkorrektur funktioniert auch, wenn nur ein Profil vorhanden ist
    • persönliches Adressbuch (bis Outlook 2003) wird beim Wiederherstellen im richtigen Standardordner abgelegt

6.50 - 06.07.2011

  • Auslesen der Opera-Installation ab V11.50 korrigiert
  • Firefox 4.x/5.x Favoriten - beim Wiederherstellen vorab Löschen der temporären Favoritendateien
  • bei automatisierter Sicherung wird auch Warnhinweis eingeblendet, wenn Speicherplatz nicht ausreicht

6.45 - 10.05.2011

  • BugFixes:
    • Auslesen der installierten Browser korrigiert
    • Auslesen der eingebundenen Datendateien, wenn zwei Datendateien von Outlook 2000 noch als Zeichenketten gelistet sind
    • standardmäßiges Aufbewahren von Sicherungen auf 3 festgelegt, wenn keine Einstellung vorgenommen wurde
    • ist nur ein Outlook-Profil vorhanden, konnte die Korrektur der Adressbuchansicht nicht verwendet werden
    • Auslesen und Schreiben binärer Werte beim Wiederherstellen der Daten

6.40 - 01.04.2011

  • Zusatzfunktion: "Adressbuch-Ansicht korrigieren", um Kontakteordner wieder als Adressbucheintrag wählen zu können
  • beim Wiederherstellen der Daten kann zur Auswahl der Sicherungsdatei wieder auf Netzwerk zugegriffen werden
  • Outlook 2000 und Outlook 2002 werden aufgrund von Inkompatibilitäten von 1:1 Wiederherstellung ausgeschlossen
  • Drucker-Auswahldialog wird vor dem Drucken des Reports eingeblendet
  • BugFixes:
    • Einbinden der BCM-Datenbanken in SQL Server 2008 Express
    • wenn der IE noch nie gestartet wurde und Sie beim Wiederherstellen die Option "vorhandener IE Favoriten löschen" aktiviert haben, löscht MOBackup alle Sicherungsdateien, weil das System als Ordnerangabe eine leere Zeichenkette zurückliefert
    • Aussehen der Dateiliste bei großen Systemschriften angepasst

6.31 [Build 537] - 10.12.2010

  • BugFixes:
    • Größenvergleich und Hinweis bei Datendateien im 2GB Ansi-Format behoben
    • Wiederherstellen der Firefox Favoriten, wenn sich jeweils nur ein Firefox-Profil im Backup und im System befindet

6.30 - 08.12.2010

  • Hinweis und rote Hervorhebung, wenn ab Outlook 2003 noch Datendateien im 2GB größenbeschränkten ANSI-Format verwendet werden
  • Zusatzfunktion: "Outlook zurücksetzen" auf Outlook 2010 Standardpfade erweitert
  • BugFixes:
    • Beachten der neuen Standard-Ablagepfade beim Einspielen von Datendateien in neues Outlook 2010 System
    • Fehlerbeseitigung beim Schreiben von leeren Junk-Mail-Einstellungen unter Outlook 2010
    • Update-Nachfrage bei automatisierten Backups wird unterbunden
    • Abbruch der Firefox-Profilauswahl beim Wiederherstellen führte zu einem Listenindex-Fehler

6.16 - 22.10.2010

  • BugFixes:
    • Fehlerbeseitigung beim Start von MOBackup unter Windows 7 64 Bit
    • Software startete unter einigen Systemen mit einer UAC (User Account Control)-Abfrage
    • Abfangen der evtl. Zugriffsverletzung beim Übertragen der Junk-Mail-Adressen nach Outlook 2010

6.15 [Build 520] - 06.10.2010

  • Optimierung der Exportroutine der profilabhängigen Junk-E-Mail-Optionen: 10.000 Absender in weniger als 1 Sekunde
  • BugFixes:
    • Fehler beim Herunterfahren des BCM SQL-Servers behoben
    • "Duplicate Object Index" Meldung beim Sichern der OneNote Notizbücher
    • Fehlermeldung ausblenden, wenn es keine OneNote Offline Cachedateien gibt
    • fehlerhaftes Einspielen der Firefox Favoriten von V6.10 korrigiert

6.10 - 22.09.2010

  • Sichern der OneNote Datenbanken komplett überarbeitet
  • Zusatzfunktion: Gesperrte Dateiendungen in Outlook-Anhängen freigeben
  • interne Umstellung der Registry-Exporte auf Streams
  • erweiterte Informationen bei Zugriffsverletzungen
  • Passwortabfrage kann mit einem ENTER abgeschlossen werden
  • MOTask-Systemverknüpfung wird immer neu angelegt, wenn sich der Ort der mobackup.exe ändert
  • BugFixes:
    • Sichern der Favoriten des Browsers Safari 5
    • falsche Zuordnung von Mailkonten und persönlichen Ordnern beim 1:1 Wiederherstellen
    • richtige Anzeige, wenn keine Dateien für Schnellzugriffsleisten, benutzerdef. Formulare vorhanden sind
    • "Duplicate Object Index" Meldung beim Sichern der Firefox Favoriten, wenn mehrere Profile die selben Daten verwenden
    • Datendateien extrahieren -> Abfangen der Zugriffsverletzung beim Einbinden in Outlook

6.06 [Build 478] - 31.05.2010: Bugfix-Release

  • BugFixes:
    • falsch verschlüsseltes Passwort bei automatisierter Sicherung
    • Firefox-Problem beim 1:1 Wiederherstellen der Daten
    • Abfangen der Fehlermeldung, wenn die Einstellungsdatei nicht geschrieben werden kann
    • Zugriffsverletzung beim Auslesen der PST-Dateien unter Outlook 2000/2002
    • Zugriffsverletzung beim automatischen Start von Outlook
    • Zugriffsverletzung bei Auslesen von Outlook Home & Business 2010
    • Fehler: kein Zugriff auf unsichtbares Fenster im Einstellungsdialog

6.0 - 07.05.2010

  • erkennt Outlook 2010 32Bit sowie 64Bit

  • zusätzliches Sichern:
    • der Business Contact Manager 2010 Datenbanken
    • der Schnellzugriffseinstellungen (Office 2007) und Menübänder (ab Office 2010)
    • der OneNote Notizbücher (ab Office 2007)
    • der Outlook Heute Startseite inkl. selbst definierter Homepage
    • sämtlicher Optionseinstellungen aus dem Menü EXTRAS - OPTIONEN, die aber auch einzeln auswählbar sind

  • neue Zusatzfunktion: Outlook Daten löschen (z.B. nach Deinstallation)
  • Software unterstützt ab sofort Unicode-Zeichen, so dass auch Dateien mit kyrillischen oder chinesischen Zeichen gesichert werden können
  • Anzeige des Sicherungsreports im Backup-Viewer

  • zum Sichern ausgewählte Optionen können für das nächste Mal je Profil gespeichert werden
  • eventuelle MOBackup-Dateien unter "Eigene Dateien" werden von Sicherung ausgenommen
  • windows-typische Statusanzeige der Sicherung
  • Sicherheitsabfrage beim vorzeitigen Abbrechen der Automatisierungseinstellungen
  • nach Backup ist Umschalten zwischen Report und grafischer Anzeige möglich

  • Anzeige der Uhrzeit im Backupreport (von/bis)
  • bei gesperrten Dateien, besteht die Möglichkeit, den Zugriff zu wiederholen
  • beim 1:1 Wiederherstellen können zusätzliche Daten gewählt werden
  • beim 1:1 Wiederherstellen wird entsprechendes Profil als Standard gesetzt

  • für Datei-Splittung kann jetzt FAT32 (4 GB) ausgewählt werden
  • Warnung bei FAT32 formatierten Laufwerken, wenn Backupdatei zu groß wird
  • Auswahl der Updatesuche von 0-90 Tagen (0 = nie nachfragen)
  • Installation auch für alle Nutzer möglich (wichtig bei eingeschränkten Nutzern)
  • Software ist ab sofort digital signiert
  • BugFixes:
    • bei Auswahl der Datei-Split-Größe korrekte Größenanzeige
    • durch Abbruch nicht vollständig angelegtes Backup wird gelöscht
    • bei "Datendatei extrahieren" wird reale und nicht mehr die komprimierte Datendateigröße angezeigt

5.12 [Build 349] - 16.02.2010: Bugfix-Release

  • Bugfix: Verhindern des möglichen Fehlers: Duplicate Object Index beim Sichern der Übermittlungseinstellungen

5.10 [Build 348] - 05.02.2010: Bugfix-Release

  • Ausgabe einer Meldung bei Unicode-Dateinamen nur bei manuellem Backup
  • BugFix: beim Ermitteln der Backupgröße wurden die gewählten "Eigene Dateien" nicht berücksichtigt
  • BugFix: reicht Speicherplatz nicht aus, wurde nicht auf den neu eingestellten Speicherplatz zugegriffen

5.10 - 30.01.2010

  • volle Unterstützung von Outlook 2010 Beta
  • Sichern und Einspielen von Opera 10 Favoriten
  • BugFixes
    • Falsche Ordnerablage beim Einspielen von Datendateien
    • Anzeige gesicherter Datendateien, auch wenn keine Standard-Datendatei gesichert wurde
    • LoadPop3 Fehler beseitigt
    • Updateeinblendung bei automatisiertem Backup unterbunden

5.0 - 09.06.2009

  • zusätzliches Sichern:
    • der Outlook 2007 Schnellbausteine
    • der Office 2007 Formatvorlagensätze
    • der benutzerdefinierten Formulare
    • der Benutzerwörterbücher, auch im Unicode-Format
    • von beliebigen Ordnern und Dateien aus dem Pfad "Eigene Dateien"
    • der WebSlices des Internet Explorer 8
    • der Favoriten der Browser Apple Safari und Google Chrome

  • optionales 1:1-Abbild der Outlook-Daten für ein noch besseres Übertragen der gesamten Einstellungen
  • die in Signaturen verwendete Grafiken werden ausgelesen, in den Standardpfad kopiert und Pfad in der Signatur geändert
  • separate Schaltfläche zum Anlegen der automatisierten Datensicherung
  • statt Batchdatei, wird eine MOTask-Datei verwendet
  • optionaler Start des Windows Taskplaners bzw. Windows Aufgabenplanung nach dem Anlegen einer MOTask-Datei
  • Kontrolle, ob beim Start des Backups die entsprechenden Laufwerke bereit sind
  • BCM Server wird nur angehalten, wenn im Profil eine zu sichernde DB vorhanden ist

  • leicht, überarbeitete Oberfläche
  • übersichtlich erweiterte Anzeige der gesicherten Daten

  • mehrfach gesperrte Dateien werden nicht mehr einzeln, sondern komplett aufgelistet
  • beim Einspielen der Datendatei wird kontrolliert, ob hinterlegter Ordner existiert und evtl. auf alternativen Mailpfad ausgewichen
  • wenn das "sanfte Beenden" von Outlook nicht funktioniert, wird nach 20 Sekunden der Prozess beendet
  • BugFixes:
    • beim Einspielen von Hexwerten in Registry (behebt mglweise viele Inkompatibilitäten)
    • beim Einspielen werden die Größen der unkomprimierten Datendateien angezeigt
    • beim Anlegen der Batchdatei ist die Pfadangabe auch für den Backup File Unlocker erkennbar
    • verbessertes Beenden des Hilfesystems unter Windows Vista
    • Löschen der letzten Backupdatei im Viewer verursachte Zugriffsverletzung (".mobackup kann nicht geöffnet werden!")

4.30 - 24.01.2009

  • Windows 7 kompatibel
  • rückwärtskompatibel zu älteren Backupdateien
  • BugFix: fehlerhafte Anzeige beim automatisierten Sichern ohne PST-Dateien beseitigt
  • BugFix: Abfangen von leeren Ordnerangaben

4.25 - 05.11.2008

  • Abfangen von leeren Ordnerangaben ("Das Verzeichnis kann nicht erstellt werden.")
  • beim Einspielen der Daten werden bereits vorhandene temporäre Dateien vorher gelöscht
  • Problembehandlung, wenn beim Einbinden von Datendateien in Outlook die Schnittstelle nicht unterstützt wird
  • Abfangen von "'' ist kein gültiger Integerwert", wenn Outlook-Version nicht zu ermitteln ist
  • BugFix beim Einspielen von verschlüsselten Backupdateien (Problem mit mobprefs.zip, iefav.zip und POP3.OLS)

4.21 - 11.09.2008: Bugfix-Release

  • BugFix beim Einstellen der Dateiaufteilungsgröße, wenn diese größer 2GB sein soll
  • BugFix: POP3.ols Problem beim Einspielen gelöst
  • BugFix: schwarzen Balken beim Sichern unter Windows XP (klassische Ansicht) entfernt

4.20 - 05.09.2008

  • Sichern der Firefox 3 Favoriten, auch wenn Firefox geöffnet ist
  • Herunterfahren von Syncing.net, auch wenn es für alle Windows-Benutzer installiert wurde
  • Sichereres Beenden von Outlook durch MOBackup
  • Hinweis, dass beim Einspielen der Daten die entsprechenden Browser geschlossen werden müssen
  • Anzeigefehler der RSS-Feeds-Option beim Einspielen der Daten behoben
  • BugFixes:
    • Problem mit leerer Fehleranzeige bei automatisierter Datensicherung behoben
    • richtige Grafikzuordnung beim Erstellen eines Desktop-Icons
    • Anzeige beim Doppelklick auf eine MOBackup-Sicherungsdatei korrigiert

4.11 - 13.08.2008

  • Sichern und Einspielen der Firefox V3 Lesezeichen
  • das Synchronisationsprogramm Syncing.NET wird voll unterstützt (vollautomatisches Herunterfahren und Starten des Programms)
  • BugFixes:
    • Outlook 2000: möglicher Fehler "... ist kein Integerwert" beim Ermitteln des Profilnamen, wenn es das Zeichen [ beinhaltet
    • mögliche Zugriffsverletzung "FindFlatHint" bei automatisierter Sicherung
    • bei automatisierter Datensicherung wurde Backup als fehlerhaft angezeigt, wenn nicht alle Datendateien gesichert wurden
    • Abfangen der Zugriffsverletzung, wenn im gewählten Profil keine lokalen Datendateien vorhanden sind

4.0 - 10.06.2008

  • neue Option: Aufteilen von Backups mit frei definierbaren Größen (mind. 1MB)
  • neue Funktion: einzelnes Entpacken & automatisches Einbinden von Datendateien (PST-Dateien) in Outlook, ohne bestehende zu überschreiben
  • zusätzliche Testfunktion im Viewer, um Backupdateien nachträglich testen zu können
  • Kontrolle, ob der Backup File Unlocker läuft und entsprechende Entscheidungsfindung für den Nutzer
  • erweiterte Kontrolle, ob die Datendateien korrekt gesichert worden sind (CRC-Überprüfung)
  • BugFixes:
    • korrektes Auslesen der Proxyserverdaten beim Suchen nach dem Software-Update
    • korrektes Verschieben der Filter- und Regeln-Datei aus Outlook 2000
    • Abfangen der EOleException beim automatischen Einbinden der Datendateien
    • Auslesen des korrekten System-DezimalSeparators

3.80 - 22.02.2008

  • Sichern der BCM 2007 Datenbanken (nur Firmen- und Servicelizenzen)
  • Integration von 2003er und 2007er Datenbanken in bestehende Business Contact Manager Installationen
  • neue Routine zum Ermitteln der BCM-Installation
  • Bugfix: um ein Blockieren der Datendateien zu verhindern, wird der BCM-Serverdienst erst nach Ende des Backups wieder gestartet

3.65 - 09.01.2008

  • Option für automatisiertes Backup zum automatischen Sichern nachträglich hinzugefügter Persönlicher Ordner (Datendateien)
  • BugFixes:
    • beim Einspielen, korrekte Anzeige der gesicherten Datendateien
    • Anzeige, ob ein Backup korrekt ablief
    • Einspielen der BCM 2003-Datenbanken und entsprechende Reportausgabe
    • BCM-Informationen werden nur angezeigt, wenn diese eingespielt werden sollten
    • korrektes Auslesen der Systemordner unter Windows Vista Ultimate (keine Fehler mehr: "Das Verzeichnis kann nicht erstellt werden")
    • beim Backup anlegen in Schritt 5/6 ausblenden nicht gewählter Optionen

3.60 - 19.10.2007

  • Sichern der Favoriten, Adressen, Notizen, Widgets des Browsers Opera
  • Sichern der automatischen Microsoft Office Korrekturlisten und Einstellungen für die Toolbar und Menüs
  • Sichern der Internet Explorer Sicherheitszonen
  • beim automatischen Sichern werden immer alle aktiven Datendateien gesichert, auch neu hinzugekommene
  • beim Anlegen einer Batchdatei werden Dateiangaben ins DOS-Format umgewandelt
  • Erweiterung: bei der Ordnerauswahl können neue Ordner angelegt werden
  • BugFixes:
    • Indexfehler in Testversion, bei Auswahl eines Profils
    • beim Öffnen des Backup-Viewers: Abfangen des Fehlers "Datei .mobackup nicht gefunden", wenn keine Backupdatei vorhanden ist
    • Zugriffsberechtigungen auf Netzwerklaufwerke ordnungsgemäß ermitteln

3.40 [Build 235] - 13.08.2007: Bugfix-Release

  • BugFix des Indexfehlers bei Auswahl eines Profils in der Testversion

3.40 - 10.04.2007ase

  • Ermitteln der genutzten BCM-Datenbankdateien komplett überarbeitet
  • Prüfung, ob in das angegebene Verzeichnis geschrieben werden kann (speziell unter Windows Vista sehr wichtig)
  • Reportdateien und Parameterdateien für autom. Backups werden gemäß Windows Vista Konvention in Ordner mit Nutzerrechten abgelegt
  • wenn keine Einstellung vorhanden, dann werden standardmäßig 10 Backups beibehalten
  • wenn keine Einstellung vorhanden, dann beendet sich das Programm standardmäßig beim automatisierten Backup
  • Oberfläche/Schriftarten an Windows Vista Konventionen angepasst
  • BugFixes:
    • Registrieren der Backup-Dateierweiterungen unter Vista über ein Zusatzprogramm
    • ClearZip beim Abbrechen eines Backups

3.20 - 27.02.2007

  • Unterstützung von MS Outlook 2007 Official Release
  • neue Option, damit die Sicherung mit einem Zusatztool im laufenden Betrieb möglich ist
  • neue Option, um den Integritätstest nach dem Anlegen eines Backups auszuschalten
  • geänderte Auswahlseite für das Anlegen von Batch-Datei oder Desktop-Link
  • Windows Adressbuch von Sicherung und Einspielen unter Vista ausgeschlossen
  • erweiterte Fehleranzeige, wenn kein Profil vorhanden ist
  • kleinere "kosmetische" Änderungen
  • Erweiterung: Reportausgabe angepasst
  • BugFix: Registrieren der Backup-Dateierweiterungen unter Vista über ein Zusatzprogramm

3.0 - 01.08.2006, Major Update

  • Unterstützung von MS Outlook 2007
  • Windows Vista kompatibel
  • Sichern und Einspielen von Business Contact Manager Datenbanken (Version 2003) und deren Backups (auch im laufenden Serverbetrieb) -> nur MOBackup-Firmenversion
  • Sichern der in Outlook 2007 erstmals verwendeten RSS Feeds
  • komplette Umstrukturierung der Datenauswahl (alle Optionen sind von vornherein wählbar)
  • Vorbereiten auf Multilingualität
  • Erweiterung: Link zur Office Update Seite für MS Outlook 2007
  • Erweiterung: Korrektes Auslesen und Anzeige der verwendeten Office Version
  • Erweiterung: Änderung des temporären Pfads in den Einstellungen wirkt sich auch auf angelegte automatisierte Backups aus
  • BugFix: beim Einspielen, Beachten von gesamtem Dateinamen inkl. Ordnerangabe
  • BugFix: Auslesen der verwendeten OST-Dateien überarbeitet

2.43 - 22.11.2005, Minor Update

  • besseres Beenden von Outlook (wenn es sich nicht schließen lässt, wird der Prozess beendet)
  • Modifikation: beim Einspielen der Daten wird andere Passwortkontrolle eingesetzt
  • diverse kleinere Änderungen an den programminternen Funktionen

2.41 - 30.09.2005: BugFix (Build 186)

  • BugFix: Auswahl der Firefox-Profile beim gleichzeitigen Einspielen der IE Favoriten

2.40 - 27.09.2005

  • Sichern und Einspielen der Exchange-Offline Dateien (ost)
  • Einstellen der Priorität, mit der die Software die Sicherung durchführen kann
  • Option zum Minimieren des Fensters beim automatisierten Backup
  • automatische Auswahl des zuletzt angelegten Hauptbackups beim Einspielen der Daten
  • Auslesen der Firefox-Profile überarbeitet -> verbesserte Anzeige der Profilnamen beim Einspielen; außerdem werden auch Profilinformationen beachtet, die nicht direkt im Profilordner zu finden sind
  • Abfangen von Zugriffsverletzungen wie EFCreateError, EWriteError, ENotEnoughRoom und Ausgabe von Informationen, zum Beheben des entsprechenden Problems
  • BugFixes:
    • Einspielen der Datendateien über das temporäre Verzeichnis, um ein Überschreiben von Datendateien eines anderen Profils während des Entpackens zu vermeiden
    • Größenangaben > 2GB korrigiert
    • Links im HTML-Report zum Anzeigen der Windows-Ordner dem HTTP-Standard angepasst

2.20 - 20.05.2005

  • Geschwindigkeitssteigerung beim Sichern: doppelt so schnelles Anlegen von Backups und minimierter Platzbedarf!
  • Abfangen von Profilnamen mit Sonderzeichen; Hinweis auf Umbenennen des Profils, um die Sicherung der dazugehörigen Daten sicherzustellen; siehe dazu die FAQ
  • BugFix: wenn bisher angegebenes Laufwerk nicht mehr existiert, wird auf anderes Laufwerk umgeschalten

2.05 - 08.04.2005: BugFix (Build 166)

  • Sichern & Einspielen mehrerer Firefox-Profile
  • BugFixes:
    • Aufruf des automatisierten Backups möglich, auch wenn im Pfadnamen Leerzeichen vorkommen
    • Einspielen von Registryinformationen unterbunden, wenn diese nicht im Backup vorhanden sind (Fehler prefsX.ols)

2.0 - 05.04.2005, Major Update

  • zusätzliches Sichern von:
    • Persönlichem Adressbuch
    • Übermittlungseinstellungen
    • Kurznamen für Vervollständigung von E-Mail-Namen
    • Programmeinstellungen
    • benutzerdefinierten Ansichten
    • Makros und VBA-Programmen
    • Adressen von Junk-Mails und nicht jugendfreien Nachrichten
    • Mozilla Firefox Favoriten (Lesezeichen)
  • allgemeine LogDatei über alle Sicherungen (manuell und automatisiert); wird im Backupordner abgelegt
  • neue Option: automatisches Schließen und Öffnen von MS Outlook vor und nach einem Backup
  • Druckausgabe des Reports; als Option nach automatisiertem Backup auch vollautomatische Ausgabe auf Standarddrucker möglich
  • Oberflächen-Kosmetik: unter Windows XP alle Schaltflächen im Windows XP Design
  • Abfangen, damit nicht eine CD oder DVD als Datenträger ausgewählt werden kann
  • ist ein Laufwerk nicht verfügbar, wird dies gleich zu Beginn beim Anlegen eines Backups angezeigt
  • Windows 2003 kompatibel beim Ermitteln der Datendateien
  • BugFixes:
    • Sichern von gleichnamigen Datendateien, durch Beachtung der Ordnernamen
    • bisher wurde nur die erste Signatur wiederhergestellt; ab sofort Einspielen aller Signaturen
    • korrektes Auslesen der Übergabeparamter, dadurch Behebung der Zugriffsverletzung bei Doppelklick auf eine Backupdatei
    • korrigierte Anzeige bei exklusivem Zugriff auf die Datendatei

1.55 - 30.11.2004: Update

  • Unbedingtes Update für Outlook 2000 Nutzer! Beim Einspielen der Mailkonten für Outlook 2000 wurden ab der Version 1.50 komplette Registryzweige gelöscht, wenn ein bestimmter Registryeintrag nicht vorhanden war. Dieser Fehler, der nur Outlook 2000 betraf und ein Neuinstallieren des Systems notwendig machte, ist mit dieser Version 1.55 behoben worden.

1.54 - 12.11.2004: Update

  • Erweiterung: Anzeige, wenn die zu sichernde Datendatei von einem anderen Programm genutzt wird; Damit wird umgangen, dass die Datendatei mit 0 Bytes gesichert wird!
    siehe dazu auch Punkt 6 in der FAQ

1.53 - 19.10.2004: Bugfix

  • Bugfix: unter Windows XP können beim Einspielen die bestehenden Einträge von Mailkonten in der Windows Registry gelöscht werden; bisher war dies aufgrund eines Rechteproblems nicht möglich

1.52 - 15.10.2004: Update

  • Bugfix: Beim Einspielen: Ermittlung des Backupnamens nach Änderung des Ordnernamens; Es kam bisher zur Fehlermeldung, dass das Backup nicht existieren würde!
  • Erweiterung: Separate Fehleranzeige, wenn der angegebene Backupordner nicht existiert

1.50 - 28.09.2004: Update

  • komplett überarbeitete Funktion zum Bestimmen der Datenhauptdatei
  • komplett überarbeitete Funktion zum Übertragen der POP3-Mailkonten auf alle Windows-Systeme (Passwörter sind auf neuen Systemen generell ungültig)
  • Erweiterung: beim Einspielen erfolgt automatische Vorauswahl des ersten Backups
  • Verbessertes Einspielen: automatisches Überspielen vorhandener Datendateien mit den Datendateien in den Backups
  • übersichtlichere Ausgabe der Informationen nach dem Einspielen der Daten
  • neue Option: bestehende Favoriten können beim Einspielen des Backups vorher komplett gelöscht werden
  • verbessertes Online-Update für registrierte Nutzer
  • kleinere textliche Bugfixes
  • Optimierung des Quellcodes und Verringerung der Programmgröße um 100 kB

1.40 - 01.09.2004: Update

  • Anmelden der Dateiendung .mob im System; damit ist Öffnen eines Backups per Doppelklick möglich
  • Darstellung des Speicherordners nach dem Einspielen direkt als Link anwählbar
  • BugFix: bei Hinweis auf Update wurde Datumsabfrage geändert (datumsunabhängig)

1.30 - 02.05.2004: Update

  • Unterlassen der OLE-Verbindung durch direktes Auslesen der Versionsinformationen aus der outlook.exe
  • dadurch wird jetzt auch das mögliche Starten von Outlook verhindert
  • verbessertes Auslesen und Anzeige der benutzten Datendateien durch komplettes Umschreiben der Funktion
  • kleinere Oberflächenkosmetik
  • Behebung der Zugriffsverletzung in der Funktion ExpandForWildCards;
  • Behebung der Zugriffsverletzung EDevisionByZero beim Schreiben des Reports

1.20 - 22.03.2004: Update

  • komplette Umstellung der Datensicherung und -komprimierung; dadurch Behebung diverser Backupprobleme
  • keine Dateigrößenbeschränkung mehr (Dateien >2GB möglich)
  • Software auch ohne Installation lauffähig, da keine externen DLL mehr benutzt werden

1.10 - 22.02.2004: Update

  • Automatisches Schließen der Software nach einem automatisierten Backup (Option "Stilles Backup")
  • Einstellen der individuellen Kompressionsstärke, um entweder die Backupdatei zu verkleinern oder das Backup zu beschleunigen
  • Erweiterung: in der Auswahl der Datendateien werden die gewohnten Ordnernamen aus Outlook angezeigt
  • Erweiterung: im Report wird die benötigte Zeit angezeigt
  • Erweiterung: Optimierung der Backupstruktur
  • BugFixes:
    • Kein automatisches Schließen von MS Outlook nach Installationsüberprüfung
    • verbessertes Auslesen von Datendateien in Outlook 2003
    • Abfangen des Fehlers beim Speichern von leeren Favoriten
    • Korrektur beim Einspielen der Kategorien

1.0 - 27.01.2004

  • Veröffentlichung der ersten offiziell frei gegebenen Version

0.1 - 0.9 - 26.06.2003

Download

Laden Sie sich die Testversion der Software und testen Sie diese.